Herbert Bauer, Country General Manager bei Coca-Cola HBC Austria, im Interview

Foto: Coca-Cola HBC

Menschen

Coca-Cola: Innovation trifft Nachhaltigkeit

Die Zeitschrift DIE ERNÄHRUNG sprach mit Herbert Bauer, General Manager von Coca-Cola HBC in Österreich, über Innovationen und Nachhaltigkeit, Pfandsysteme und die Bedeutung von E-Commerce.

Die Ernährung: Welche strategischen Ziele verfolgt Coca-Cola in Österreich?

Herbert Bauer: Unser Anspruch als Coca-Cola HBC Österreich ist es, für jeden Anlass das passende Getränk zu bieten. Wir haben seit einiger Zeit unser Produktportfolio neben unseren klassischen Limonaden und Mineralwasser auch auf neue Kategorien, wie Kaffee und Premiumspirituosen ausgeweitet. Dadurch wollen wir unsere Position als führender österreichischer 24/7-Getränkeanbieter ausbauen. Gemeinsam mit unseren Kundinnen und Kunden wollen wir dabei die Möglichkeiten neuer Kanäle erschließen.

Welche Trends stellen Sie am Markt in Österreich generell fest? Wie reagieren Sie darauf?

Bauer: E-Commerce ist einer der wesentlichsten Channel Trends und hat durch COVID-19 nochmals erheblichen Aufwind bekommen. Die Zahl der Marktteilnehmerinnen und -teilnehmer steigt: vor allem bei Food Aggregators – also Online-Essensbestellplattformen – wie Mjam oder Lieferando, und bei Pure Players wie den Online-Supermärkten Gurkerl und Alfies. Wir sehen unsere Chance als strategischer Partner im Bereich Sortiment und Aktivierung, indem wir gemeinsam mit unseren Kundinnen und Kunden unser starkes 24/7-Getränkeportfolio ebenso online anbieten.

Welche Bedeutung hat für Sie Innovation? Wo sehen Sie die größten Potenziale?

Bauer: Nur mit regelmäßigen Innovationsmaßnahmen ist es uns möglich, in unserem sich ständig weiterentwickelnden Geschäftsfeld erfolgreich zu sein. Produktionsseitig investierte Coca-Cola HBC in den letzten Jahren mehr als 125 Millionen Euro in das Werk in Edelstal im Burgenland. Das Geld floss unter anderem in den Aufbau einer neuen Hightech-Dosenabfüllanlage, die Implementierung der nachhaltigen Verpackungstechnologie KeelClipTM – eine kartonbasierte Sixpack-Verpackung zur Reduktion von Plastikfolien – sowie die Umsetzung eines automatisierten Logistikmanagements.

Produktbezogen haben wir dieses Jahr unter anderem Siruplösungen für Fanta, Sprite und Mezzo-Mix gelauncht. Diese können zuhause aufbereitet werden und reduzieren so Verpackungen.

Nachhaltigkeit beruht für uns auf dem Schutz von Wasser, Umwelt und Klima, auf sozialer Verantwortung und – ein Kernthema – auf Maßnahmen bei Verpackung und Recycling.

Herbert Bauer, Country General Manager bei Coca-Cola HBC Austria, im Interview

Herbert Bauer, Country General Manager bei Coca-Cola HBC Austria, im Interview

Gerade im Zusammenhang mit Lebensmitteln steht verstärkt das Thema Nachhaltigkeit im Mittelpunkt. Welche konkreten Maßnahmen setzen Sie?

Bauer: Nachhaltigkeit beruht für uns auf dem Schutz von Wasser, Umwelt und Klima, auf sozialer Verantwortung und – ein Kernthema – auf Maßnahmen bei Verpackung und Recycling. Wir minimieren den Wassereinsatz in der Produktion in Edelstal, setzen österreichweit auf 100 Prozent Öko-Strom und betreiben die größte Photovoltaik-Anlage im Burgenland.

Wir verpflichten uns international als Gesamtunternehmen zur Reduktion der Emissionen in der gesamten Wertschöpfungskette auf Netto-Null bis 2040 und haben 2021 mit der Umstellung unserer Fahrzeugflotte auf eine „Green Fleet“ begonnen. Zudem engagieren wir uns sozial in der Jugendförderung durch unsere Initiative #YouthEmpowered.

Spannende Einblicke

Best Practice-Beispiele von Coca Cola und weiteren Unternehmen der Lebensmittelindustrie finden Sie auch im Beitrag CO2-Reduktion in der Lebensmittelherstellung.

Welche Rolle haben dabei Verpackungen? Mehrweg beziehungsweise Pfandlösungen bei Getränkeverpackungen aus Plastik wurden in Österreich ja intensiv diskutiert. Wie stehen Sie dazu – gerade aus internationaler Sicht?

Bauer: Der sorgsame Umgang mit Getränkeverpackungen ist eine Kernaufgabe unserer Industrie. Die Verpackung der Zukunft ist für uns ein Mix aus Mehrweg, Einweg und verpackungsreduzierten Lösungen. Wichtig ist, dass jeder Kreislauf geschlossen ist. Mehrweg ist bereits etabliert in Österreich und kann weiter ausgebaut werden. Für Einwegverpackungen sehen wir im internationalen Kontext, dass Pfandsysteme Sammelquoten von über 90 Prozent erreichen. Das bedeutet etwa das Zurückgewinnen der Wertstoffe PET und Aluminium zur Wiederverwertung in 100 Prozent rPET/rePET, wie wir dies für bereits alle Römerquelle-Produkte seit Jahren einsetzen.

Das verpflichtende Pfandsystem ab 2025 wird dann erfolgreich sein, wenn es ökologisch und ökonomisch effizient und konsumentenfreundlich gestaltet ist. Wir sehen den Einklang zwischen Getränkeindustrie und Handel sehr positiv, um nun gemeinsam mit der Gesetzgebung an einem Pfandsystem zu arbeiten, das die Bedürfnisse für Österreich optimal erfüllt.

Die Verpackung der Zukunft ist für uns ein Mix aus Mehrweg, Einweg und verpackungsreduzierten Lösungen. Wichtig ist, dass jeder Kreislauf geschlossen ist.

Herbert Bauer, Country General Manager bei Coca-Cola HBC Austria, im Interview

Herbert Bauer, Country General Manager bei Coca-Cola HBC Austria, im Interview

Was ist Ihr Lieblingsessen und Lieblingsgetränk?

Bauer: Hausmannskost und dazu ein klassisches Coca-Cola.

Weitere Informationen zum Unternehmen: Coca-Cola HBC Austria

Über Herbert Bauer

Herbert Bauer leitet seit September 2020 als General Manager die Geschäfte von Coca-Cola HBC in Österreich. Davor gestaltete der gebürtige Niederösterreicher ab 2017 als Sales Director die österreichische Vertriebsfunktion um und baute ein starkes Verkaufsteam auf. Er verfügt über 15 Jahre Erfahrung im Commercial Bereich – unter anderem bei Henkel in europäischen Märkten. Mit Oktober 2021 übernahm Herbert Bauer die Funktion des stellvertretenden Obmanns im Verband der Getränkehersteller Österreichs.

  • Dieses Interview ist die gekürzte Version eines Beitrags aus der Zeitschrift „Die Ernährung“, Volume 45, 6/2021. Die sechsmal jährlich erscheinende Fachzeitschrift informiert über aktuelle Entwicklungen bei Lebensmitteln in den Bereichen Wissenschaft, Recht, Technologie und Wirtschaft. Das gesamte Gespräch sowie Informationen zum Abo finden Sie hier: ernaehrung-nutrition.at.

Wir empfehlen diese Artikel zum Weiterlesen